Rettet DAS FEST!

Karlsruhe- Wir sind DAS FEST!

Rettet DAS FEST! header image 1
c

DAS FEST 2010

16. Dezember 2009 · Keine Kommentare

Liebe FEST-Freunde,

in seiner Sitzung vom 15.12.2009 hat der Karlsruher Gemeinderat die Fortführung von DAS FEST beschlossen. Daher könnt ihr euch schon jetzt vormerken: am Wochenende vom 23. bis 25. Juli 2010 wird DAS FEST in Karlsruhe wieder in bewährter Qualität stattfinden.

Künftiger Ausrichter des Karlsruher Erfolgsfestivals wird die DAS FEST GmbH sein, die vom Geschäftsführer Martin Wacker geleitet wird. Bei der Organisation setzt Wacker auf bewährte Kräfte des bisherigen FEST-Organisationsteams.

Die kommenden Monate werden spannend, denn mit den ersten angesagten Bands tritt man nun in Verhandlung, und die Koordinatoren des Sport- und Familienbereichs strecken bereits ihre Fühler nach den neuesten Trends aus. Lasst Euch überraschen. Erste Informationen zum FEST 2010 könnt ihr bereits ab Ende Januar auf dieser Website nachlesen. Klickt einfach mal wieder vorbei.

Einstweilen wünsche wir euch eine schöne Winterzeit,
euer Rettet DAS FEST-Team

→ Keine KommentareTags: Allgemein

Bilder der Danke Karlsruhe Party in der Schauburg

22. November 2009 · Keine Kommentare

Hier erste Bilder der Danke Karlsruhe Party in der Schauburg.
Danke Karlsruhe! DAS FEST geht weiter!

Vielen Dank an Bernd Hentschel für die tollen Bilder!
www.berndhentschel.de


Und hier könnt ihr exklusiv die “GERETTET!” Shirts bestellen!!

GERETTET-Shirt

Bestellt bitte per Mail an info@rettet-das-fest.de eure Shirts. Die Shirts kosten 10 € plus eine Gebühr für Verpackung und Versand und werden nach Vorkasse verschickt. Alle weiteren Informationen erhaltet ihr per Mail nach Bestellung.

→ Keine KommentareTags: Allgemein

„Danke Karlsruhe“-Feier am 20.11. ab 21 Uhr im Filmtheater Schauburg

19. November 2009 · Keine Kommentare

gerettet_plakat_1

Am Freitag, dem 20. November wird eine „Danke Karlsruhe“-Feier der Initiative „Rettet DAS FEST“ in Zusammenarbeit mit dem Filmtheater SCHAUBURG durchgeführt.

Gemeinsam soll der Erhalt von DAS FEST mit allen „Rettungs“-Akteuren, sowie Freunden und Sympathisanten des Karlsruher Erfolgsfestivals gefeiert werden.

Um 21 Uhr wird im großen SCHAUBURG-Saal der Film „Full Metal Village“ gezeigt.
Im Mittelpunkt des Films stehen die Einwohner des kleinen Ortes Wacken, der jährlich zum Open-Air-Festival von Fans der Heavy-Metal-Szene überschwemmt wird.

Der Karten gibt es kostenlos ab 19 Uhr an der Schauburg-Theaterkasse, allerdings ist das Kontingent auf 350 Karten begrenzt.

Direkt im Anschluss sind die Kinobesucher dazu eingeladen, bei Sekt und Glühwein zu feiern.
Für die musikalische Partystimmung sorgt ab 22:30 Uhr die Band socialplastic.
socialplastic präsentiert eine von Funk, Rock, Soul und Jazz inspirierte Musik-Mischung aus Pop und Rap.

→ Keine KommentareTags: Allgemein

Stellungnahme der Initiative „Rettet DAS FEST“ zum Gemeinderatsbeschluss vom 17.11.2009

17. November 2009 · Keine Kommentare

Lob für den schnellen Entscheid / Kritik an Konzeptvorlage / „Danke Karlsruhe“-Feier am 20.11.

Der Karlsruher Gemeinderat hat in seiner heutigen Sitzung die Fortführung von DAS FEST ab 2010 in der Günther-Klotz-Anlage beschlossen.

Die Initiative „Rettet DAS FEST“ begrüßt diesen schnellen Entscheid des Gemeinderates. Mit dem Festhalten am bewährten, zentrumsnahen Standort und dem Entschluss für die nahtlose Fortführung von DAS FEST wurden wichtige Forderungen der Initiative erfüllt.

Jedoch sorgt die Konzeptvorlage der städtischen Projektgruppe auch für Verwunderung.
Bereits im ersten Absatz der gemeinderätlichen Vorlage ist zu lesen, dass der Stadtjugend-ausschuss e.V. Karlsruhe die Trägerschaft des Festivals abgegeben hat, da trotz des damaligen Zuschusses von angesetzten 150.000,– jährlich „der Bedarf zur Organisation und Durchführung der Veranstaltung deutlich höher ausfällt, als bislang angenommen, so dass der von der Stadt zur Verfügung gestellte Betrag nicht ausreiche, um das entstandene Minus völlig abzudecken.“

Gemäß dem neuen Konzeptpapier soll nun das DAS FEST wieder nur mit 150.000,– Euro („Schlechtwettergeld“) pro Jahr bezuschusst werden – dies jedoch bei deutlich höheren Anforderungen und Unwägbarkeiten an bzw. für die Festivalorganisation.

Zur Re-Finanzierung der Kosten soll u.a. eine optimierte Getränkelogistik für Mehreinnahmen sorgen.

Für die finanzielle Gratwanderung dieses vereinfachten Modells sprechen folgende Sachverhalte:

- Aufgrund mangelnder Erfahrungen mit einem eingezäunten Bereich vor der Musikbühne ist es vollkommen unklar, wie der neue „Hügelbereich“ angenommen wird, und mit welchen Getränkeeinnahmen zu rechnen ist.

- Um hier Fehleinschätzungen gleich entgegen zu wirken: die Einnahmen durch die sogenannte „Reservierungsgebühr“ in Höhe von € 5,– dürften wohl zumindest im Jahr 2010 komplett zur Deckung der Kosten für Organisation und sicherheitsrelevante Infrastruktur des „Hügelbereichs“ (Organisation Kartenvorverkauf, Einlasskontrolle, Sicherheitspersonal, Einzäunung, etc.) verwendet werden. Zudem sorgt die „Reservierungsgebühr“ für höhere Abgabekosten an die GEMA.

- Beim Vorschlag zum eintrittsfreien Sonntag ergibt sich eine Diskrepanz: es fehlen die Eintrittseinnahmen des „Hügelbereichs“. Andererseits müssen entsprechend viele Besucher erscheinen, um auch für den Sonntag einen hohen Deckungsbeitrag über den Getränkeverkauf gewährleisten zu können.

- Die hohe Erwartung an den Getränkeverkauf (Steigerung der Umsatzzahlen) setzt professionelles gastronomieerfahrenes Personal voraus. Dies führt jedoch zu höheren Lohnkosten, welche zusätzlich erwirtschaftet werden müssen.

Weiterhin ist eine wichtige Fragen noch ungeklärt, bzw. im Konzeptpapier der gemeinderätlichen Vorlage nicht erwähnt:

- Die im Sicherheitskonzept von wenigen Wochen noch erwähnten Video-Großleinwände sind im neuen Konzept mit keiner Zeile erwähnt. Stehen diese noch zur Disposition? Falls ja, wie sollen diese finanziert werden?

Vorrangig gilt es nun jedoch schnell zu handeln. Die vorläufige GmbH muss mit der Arbeit beginnen, damit im Sommer 2010 DAS FEST stattfinden kann.

Dennoch sollten die zuletzt benannte offene Frage kurzfristig beantwortet werden, und unsere Anmerkungen zum Finanzierungsmodell bei den Verantwortlichen Gehör finden.

Die Initiative „Rettet DAS FEST“ wird die weitere Entwicklung aufmerksam beobachten. Alle Mitwirkenden der Initiative stehen der neuen FEST-GmbH bei Bedarf gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Die Konzeptvorlage der städtischen Projektgruppe findet ihr hier>>

„Danke Karlsruhe“-Feier am 20.11. ab 21 Uhr im Filmtheater Schauburg

Am Freitag, dem 20. November wird eine „Danke Karlsruhe“-Feier der Initiative „Rettet DAS FEST“ in Zusammenarbeit mit dem Filmtheater SCHAUBURG durchgeführt.

Gemeinsam soll der Erhalt von DAS FEST mit allen „Rettungs“-Akteuren, sowie Freunden und Sympathisanten des Karlsruher Erfolgsfestivals gefeiert werden.

Um 21 Uhr wird im großen SCHAUBURG-Saal der Film „Full Metal Village“ gezeigt.
Im Mittelpunkt des Films stehen die Einwohner des kleinen Ortes Wacken, der jährlich zum Open-Air-Festival von Fans der Heavy-Metal-Szene überschwemmt wird.

Direkt im Anschluss sind die Kinobesucher dazu eingeladen, bei Sekt und Glühwein zu feiern.
Für die musikalische Partystimmung sorgt ab 22:30 Uhr die Band socialplastic.
socialplastic präsentiert eine von Funk, Rock, Soul und Jazz inspirierte Musik-Mischung aus Pop und Rap.

socialplastic

Die Karlsruher Bevölkerung ist zu dieser Dankesfeier recht herzlich eingeladen.

Karten für Film & Party gibt es ab 19 Uhr kostenlos an der SCHAUBURG-Theaterkasse erhältlich – solange der Vorrat reicht. Infos: www.schauburg.de

→ Keine KommentareTags: Allgemein

Bilder und Videos der Aktion “Ein Licht für DAS FEST”

31. Oktober 2009 · Keine Kommentare

Hier erste Bilder des Rettet DAS FEST Lichtspektakels. Vielen Dank Karlsruhe! Ihr seid DAS FEST!

Vielen Dank an Bernd Hentschel und Sanna Mohr für die tollen Bilder!
www.berndhentschel.de
www.susannamohr.de

Und hier das ka-news Video zu “Ein Licht für DAS FEST”

Und hier ein Video von pyramidvideo

Und hier noch Bilder der neuen welle, die vor Ort war >>

→ Keine KommentareTags: Allgemein

Programm für „Ein Licht für DAS FEST“ am 30.10. auf dem Mount Klotz

28. Oktober 2009 · Keine Kommentare

- Band „Double Tonic“ und Jazzchor Ettlingen begleiten die Hügel-Illumination
- Pyro-Experte Rainer Ellenberger und Karlsruher Jongleure sorgen für feurige Überraschungen in der Karlsruher Günther-Klotz-Anlage

Freunde und Sympathisanten von DAS FEST sind am Freitag, den 30. Oktober 2009 um 22 Uhr bei freiem Eintritt auf den legendären Mount-Klotz in die Karlsruher Günther-Klotz- Anlage zu einem außergewöhnlichen interaktiven Event eingeladen.

In Erinnerung an die 25-jährige Karlsruher Erfolgsgeschichte von DAS FEST sorgen unzählige FEST-Freunde mit mitgebrachten Windlichtern, Feuerzeugen oder Mini-Taschenlampen für einen funkelnden Hügel. Mit dieser kollektiven Illumination wird ein Zeichen für die Fortführung von DAS FEST gesetzt.

Der Countdown läuft – DAS FEST muss weiter leben!

Kulturell umrahmt wird das Ereignis von der Band Double Tonic, dem Jazzchor Ettlingen sowie einigen Akteuren der Karlsruher Jonglierszene. Der Karlsruher Feuerwerker Rainer Ellenberger sorgt für den krönenden Akzent der Mount-Klotz- Illumination
– mehr wird aber an dieser Stelle nicht verraten.

Den Bühnenauftakt macht Double Tonic mit No Frontiers – Celtic-Jazz ohne Grenzen.
Die Musik von Double Tonic entführt die Zuhörer in die einsamen nebligen Küsten Schottlands. Melancholische Töne wechseln mit starken schottischen und irischen Melodien, die von mutigen Kriegern erzählen. Yvonne Arnitz, gebürtige Schottin, verleiht der Musik mit ihrer gefühlvollen und ausdrucksstarken Stimme das gewisse authentische Flair. Die Sängerin und der Jazzpianist Wolfgang Klockewitz erfüllen sich mit dem Band-Projekt den lang gehegten Traum, ihre Liebe zur keltischen Musik mit dem Jazz zu verbinden.

Vokal verstärkt wird die Band durch den renommierten Jazzchor Ettlingen. Frei nach Duke Ellington hat sich der 1995 gegründete Chor zum Ziel gesetzt, mit einem größeren Gesangs-Ensemble swingenden Jazz zu präsentieren. Der Chor agiert dabei ähnlich wie eine Big Band, in der die Sängerinnen und Sänger wie verschiedene Instrumentengruppen zusammenwirken. Geleitet wird der Jazzchor von Wolfgang Klockewitz, Jazzpianist und Komponist, der auch die meisten Stücke für den Chor arrangiert bzw. komponiert hat.

JazzchorEttlingen_1zeilig

Jazzchor_Ettlingen_Gruppenfoto_2009-09klein

→ Keine KommentareTags: Allgemein

Initiative „Rettet DAS FEST“ auf der Offerta

25. Oktober 2009 · Keine Kommentare

- Band „socialplastic“ spielt am 27.10. um 10:30 Uhr auf der Aktionsbühne
- Einladung zur Vorstellung des Rahmenprogramms zu „Ein Licht für DAS FEST“

Von 24. bis 1. November 2009 präsentiert sich die Initiative „Rettet DAS FEST“ am Messestand des Karlsruher Musik- und Veranstaltungstechnikunternehmens Rockshop auf der Offerta. Neben der Möglichkeit sich zu Informieren, können am Stand auch Unterstützer-T-Shirts und Retter- Buttons erworben werden. Darüber hinaus wird weiter für die Kollektivveranstaltung „Ein Licht für DAS FEST“ geworben. Hierbei sind alle Bürgerinnen und Bürger am 30. Oktober um 22 Uhr in die Günther-Klotz-Anlage eingeladen, um mit einer gemeinsamen Illumination ein Zeichen für die Fortführung von DAS FEST zu setzen.
Der Countdown läuft – DAS FEST muss weiter leben!

Auf Einladung der Hinte-Messe ist die Initiative „Rettet DAS FEST“ auch mit einem kleinen Programm auf der Musikbühne in der Aktionshalle vertreten. Für das musikalische Unterstützung sorgt die Karlsruher Band socialplastic.

TM-Stevens_Socialplastic_Shanghai_10-2009-2

Aktionstag: Dienstag, 27. Oktober 2009 von 10:30 bis 11:30 Uhr in Halle 4, Messe Karlsruhe

Im Rahmen dieser Präsentation wird auch das kulturelle Rahmenprogramm für das Initiativevent „Ein Licht für DAS FEST“ öffentlich vorgestellt.

Auch die Musiker von socialplastic wollen DAS FEST retten, und haben sich in den vergangenen zwei Wochen bei internationalen Künstlern während ihres Gastspiels in Shanghai für Karlsruhe und DAS FEST stark gemacht.

Im Rahmen ihres Kurzauftritts bei der Offerta werden die Musiker von ihrem Engagement wie auch von der Unterstützung renommierter Musiker für den Erhalt von DAS FEST berichten.

Karlsruhe – wir sind DAS FEST.

→ Keine KommentareTags: Allgemein

Culcha Candela für DAS FEST

20. Oktober 2009 · Keine Kommentare

Unsere Freunde bei Culcha Candela sprechen sich zur Rettung von DAS FEST aus!

→ Keine KommentareTags: Allgemein

Ein Licht für DAS FEST Trailer

20. Oktober 2009 · Keine Kommentare

Ab morgen wird der “Ein Licht für DAS FEST” Trailer in der Schauburg zu sehen sein! Hier vorweg schon exklusiv für euch:

Ein Licht für DAS FEST

→ Keine KommentareTags: Allgemein

Sympathisanten von DAS FEST halten weiter an ihrem Engagement fest

14. Oktober 2009 · 5 Kommentare

Der Karlsruher Oberbürgermeister Heinz Fenrich hat sich in einer gestrigen Pressemitteilung für die Fortführung von DAS FEST in der Günther-Klotz-Anlage bekannt.
Die Initiative „Rettet DAS FEST“ begrüßt dieses Vorgehen des Stadtoberhauptes. Das Festhalten am bewährten, zentrumsnahen Standort wie auch die Zusage für die nahtlose Fortführung von DAS FEST für die kommenden sechs Jahre sind zwei Schritte in die richtige Richtung.

Dem großen Engagement der Karlsruher Bevölkerung wie auch den zahlreichen Leserbriefen, E-Mails und Bürgerstimmen ist es zu verdanken, dass der Wunsch auf Fortführung des einzigartigen Karlsruher Familienfestivals im Rathaus nicht ungehört geblieben ist.

Der Informationsbedarf ist jedoch weiterhin sehr groß:
- Auf welcher Trägerschaft und Finanzstruktur basiert DAS FEST zukünftig?
- Wer wird ab dem kommenden Jahr DAS FEST organisieren und ausführen?
- Wie wird sich das inhaltliche Veranstaltungskonzept gestalten?
- Was ist an markanten Veränderungen zu erwarten?

Bevor diese Fragen nicht geklärt sind, darf das Engagement aller FEST-Befürworter wie auch der Verantwortlichen im Rathaus und in der Kommunalpolitik nicht nachlassen. Ein Großteil der Arbeit steht jetzt erst bevor. Maßnahmen müssen getroffen, abgewogen und abschließend entschieden werden.

Die Initiative „Rettet DAS FEST“ wird die weitere Entwicklung sehr aufmerksam beobachten.
Alle Mitwirkenden der Initiative stehen der sehr engagierten Projektgruppe des Oberbürgermeisters, Martin Wacker und seinem Team, bei Bedarf gerne mit Rat und Tat zur Seite.

In jedem Fall wird am 30. Oktober die Initiativveranstaltung „Ein Licht für DAS FEST“ um 22 Uhr in der Günther-Klotz-Anlage gemeinsam mit der Karlsruher Bevölkerung durchgeführt. Seitens der Initiative „Rettet DAS FEST“ ist der Oberbürgermeister herzlich eingeladen, zu Beginn dieser Veranstaltung neue Arbeitsergebnisse seiner beauftragten Projektgruppe persönlich zu verkünden.

Karlsruhe – wir sind DAS FEST.

→ 5 KommentareTags: Allgemein